08194 / 998 52 91 | Werktags von 08:00 – 17:00 info@egistore.de

Zypressenhonig

4,30 

Enthält 7% MwSt.
(21,50  / 1 kg)
zzgl. Versand

  • Inhalt: 200 g
  • griechischer Naturhonig aus Zypressen-Honigtau
  • erste Güteklasse
  • Gewinnung auf rein natürlicher Basis
  • ohne Zusatz von Aromastoffen

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

egi Zypressenhonig hat ein sehr würziges und leicht malziges Aroma und eignet sich aufgrund seines intensiven Geschmacks sowohl für die süße als auch für den besonderen goût der herzhaften Küche.

 

Herkunft

Wir beziehen unseren Honig von einer kleinen Imkerei, die schon in der dritten Generation von der Familie geführt wird. Egi Hochland-Zypressenhonig wird im Hochland des Zentralpeloponnes gewonnen und ist ein so genannter Honigtauhonig. Für die Gewinnung dieses Honigs sammeln die Bienen nicht den Nektar, sondern den “Honigtau”. Pflanzensaugende Insekten, wie beispielsweise Rinden- oder Schildläuse, die auch auf Zypressen leben, ernähren sich von dem Pflanzensaft dieser Bäume. Den Teil, den die Insekten nicht für ihre Ernährung brauchen, scheiden sie wieder aus. Diese zuckerhaltige Ausscheidung nennt man “Honigtau”. Der süße Honigtau fällt dann auf Blätter, Nadeln und Zweige, wo ihn die Bienen aufsammeln und im Bienenstock zu Honig verarbeiten. Je nach Baumart unterscheiden sich Honigtauhonige erheblich in ihrem Geschmack und ihrer Wirkungsweise.

 

Geschmack, Konsistenz und Aussehen

Egi Zypressenhonig hat ein sehr würziges, leicht malziges Aroma. Er ist flüssig und neigt nicht zur Kristallisierung. Der Zypressenhonig hat eine leuchtend rotbraune Farbe.

 

Verwendung von Zypressenhonig  in der Küche

Honig ist das älteste Süßungsmittel der Menschen und bis heute einzigartig. Man sollte den Honig öfter zum Süßen verwenden, da er wesentlich gesünder ist als raffinierter Zucker und zudem ein vielschichtigeres Aroma hat. Zypressenhonig mit seinem kräftigen und malzigen Geschmack, eignet sich für viele deftige Saucen, Dressings, Fleisch-, Geflügel- und Wildgerichte.

Eine schnell zubereitete Vorspeise:

Ungesalzene Hühnerleber mit fein geschnittenen Zwiebelringen kurz aber scharf anbraten. In eine kleine Schüssel warme Fleisch- oder Gemüsebrühe geben, Egi Zypressen-Honig und etwas scharfen Senf einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und damit die Hühnerleber aufgießen und noch etwas ziehen lassen. Dazu gerösteten Toast und Blattsalat reichen.

Hauptgericht:

Spareribs salzen und pfeffern, in den Backofen geben und bei mittlerer Hitze braten. Egi Zypressenhonig mit Ketchup, passierten Tomaten und Olivenöl vermischen, mit Salz und einer klein geschnittenen Chilischote würzen. Die Spareribs während des Bratens einige Male mit dieser Soße bestreichen.

Noch ein Hauptgericht:

Lammkoteletts salzen, pfeffern und mit getrockneten Kräutern der Provence einreiben, kurz und scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Feine Zwiebelstücke in Olivenöl andünsten, mit Egi Balsamico aufgießen und gut einkochen lassen. Warme Fleischbrühe dazugeben und solange mitkochen, bis die Zwiebeln ganz weich sind. Zum Schluss Egi Zypressenhonig einrühren, evtl. mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Lammkoteletts in die Soße geben und nur solange nachgaren, dass sie innen noch rosa sind.

 

Heilmittel Honig

Honig ist ein altbewährtes Natur-Heilmittel. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erfährt gerade jetzt der naturbelassene und nicht wärmebehandelte Honig eine Renaissance. Honig hat antivirale und antibakterielle Eigenschaften, er hemmt die Vermehrung von Viren und besitzt eine stark keimtötende Wirkung. Außerdem unterbricht der Honig die Vermehrung von Pilzen. Seine entzündungshemmende, antibakterielle Wirkung fördert die Wundheilung und wird auch bei der Brandwundenbehandlung sehr erfolgreich eingesetzt. Auch wegen des hohen Gehaltes an Enzymen wird Honig sogar bei chronischen Entzündungen und eiternden Wunden verwendet. Ebenso wirkt Honig gegen viele Viren, wie z.B. Herpes- und auch Erkältungsviren. Mit seinen antibiotischen Inhaltsstoffen tötet Honig selbst Problembakterien ab – zum Teil besser als Antibiotika – und das ganz ohne schädliche Nebenwirkungen! Bei Erkältungen, Husten und Heiserkeit ist heiße Milch oder Kräutertee mit Honig ein altes und sehr beliebtes Hausmittel.

 

Haltbarkeit

Honig ist fast unbegrenzt haltbar, wobei der Gesetzgeber ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ca. drei Jahren empfiehlt.